Projekt Testanlage.

Wo?

Speyer.

Das Ziel der Bundesregierung, bis 2045 Treibhausgasneutralität zu erreichen, betont die Bedeutung der Sektorenkopplung und des Aufbaus einer Wasserstoffwirtschaft. Unser Verbundprojekt unterstützt diese Ziele durch die Erforschung dezentraler Wasserstoff-Erzeugung aus biogenen Reststoffen mittels unserer patentierten bhyo hydrogen technology.

Wann?

Q2 2024 bis Q1 2025

Wer?

DBFZ
TH Bingen

Was?

Umzug & Erweiterung der bestehenden Testanlage zur Demonstration des Gesamtverfahrens.

Der zukünftige Prozess.

Dezentrale Biomasselogistik

bhyo.

Mehrwert

Wasserstoff

CO2

Phosphat

Wärme

Unsere Testanlage.

Klimaresponsive Zukunft.

Die bhyo Testanlage repräsentiert einen bedeutenden Schritt in Richtung einer klimaresponsiven Zukunft und spielt eine zentrale Rolle in unserer Strategie zur Erlangung der Klimaziele der Bundesregierung. Sie ist der Dreh- und Angelpunkt für die Untersuchung und Weiterentwicklung der bhyo hydrogen technology, einer Methode zur Erzeugung von Wasserstoff aus biogenen Reststoffen. Der Fokus der Anlage liegt auf der Maximierung der Effizienz, um nicht nur reine Energie in Form von Wasserstoff bereitzustellen, sondern auch, um die entstehende Abwärme sinnvoll zu nutzen und CO2 wirkungsvoll aus dem Prozess zu binden, was die CO2-Bilanz signifikant verbessern soll.

Zeitplan.

Unsere erprobte Testanlage wird an einen neuen Standort umziehen, wo sie weiterhin ihre wertvolle Arbeit fortsetzen wird. Ziel ist es, sie bis zum ersten oder zweiten Quartal 2024 vollständig neu aufzubauen und betriebsbereit zu machen. Nach Fertigstellung des Aufbaus startet die intensive Testphase, während derer unsere Experten über zwei Jahre hinweg wichtige Daten sammeln werden. Diese Erkenntnisse dienen als Grundlage für unsere kontinuierliche Forschung und Entwicklung und fließen in die Verbesserung der Anlagentechnologie ein. Der gesamte Prozess ist auf Effizienz und Ergebnisorientierung ausgelegt und wird voraussichtlich bis zum zweiten Quartal 2026 abschlossen sein.

2024
bh1

Testanlage.

bh50

Pilotanlage.

2027
bh100

Kommerzielle
Anlage.

Aktuelles aus unserem Blog.

Unsere Partner.

Das Projekt profitiert von der engen Zusammenarbeit mit führenden Institutionen und Unternehmen. Unsere Partner, zu denen u. a. das DBFZ, die DBI Gas- und Umwelttechnik GmbH, das Fraunhofer Institut ISI, die Stadtwerke Speyer und die TH Bingen gehören, tragen durch ihr Fachwissen und ihre Ressourcen entscheidend zum Erfolg unserer Bemühungen um eine wirtschaftlich tragbare und ökologisch nachhaltige Wasserstoffwirtschaft bei.

Gefördert durch das BMWK.

Das innovative bhyo-Projekt wird mit Mitteln aus dem 7. Energieforschungsprogramm der Bundesrepublik Deutschland durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klima (BMWK) unterstützt. Diese Förderung spiegelt das Vertrauen in die Tragfähigkeit und das Potenzial unserer Technologie wider, einen substanziellen Beitrag zur Sektorkopplung und zur Erreichung der Treibhausgasneutralität bis zum Jahr 2045 zu leisten. Es ist eine Bestätigung für die Bedeutung innovativer Ansätze im Bereich erneuerbarer Energien und stärkt das Engagement von bhyo, wegweisende Lösungen in der Wasserstofftechnologie voranzubringen.

Das Engagement des BMWK ermöglicht es uns, Forschung und Entwicklung unter optimalen Bedingungen voranzutreiben und dabei das Ziel, einen emissionsarmen Energiemarkt zu realisieren, stetig im Blick zu behalten. Mit der Unterstützung können wir uns darauf konzentrieren, die Anlagenleistung zu steigern und gleichzeitig die Umweltbelastung zu minimieren.